Direkte Links und Access Keys:

Hauptnavigation überspringen  
Navigationspfad / Breadcrumb überspringen
Diese Seite ausdrucken
 
Navigation überspringen  

Prof. Dr. Walter Brenner

Der Lehrstuhl von Prof. Dr. Walter Brenner beschäftigt sich mit den Forschungsgebieten Informationsmanagement, Industrielle Services, Design Thinking und Digital Consumer Business.

 

Informationsmanagement: Das Forschungsgebiet Informationsmanagement besteht mit unterschiedlichen Schwerpunkten seit mehr als 20 Jahren. Im Mittelpunkt stehen auf der einen Seite Fragen, die den Verantwortlichen für Informatik (Chief Information Officer oder Chief Executive Officer eines IT Service Providers) betreffen und auf der anderen Seite wichtige Fragestellungen, um Unternehmensführung und den Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnik, das sog. Business/IT-Alignment, zu verbinden. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind: Agiles Anwendungsmanagement, Application Management Services, IT Security Management sowie IT Product-Performance-Management.

 

Industrielle Services und betriebliche Informationssysteme: Das Forschungsgebiet beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel von industriellen Services und betrieblichen Informationssystemen.  Ziel ist es, skalierbare und flexible Prozesse, Systeme und Datenstrukturen für die Service Operations im industriellen Kontext zu entwickeln. Von besonderem Interesse sind das (Re-)design von Serviceprozessen, Datenmanagement und innovative Implementierungen von Serviceprozessen mit technischen Hilfsmitteln (wie z.B. Big Data Management, Remote Monitoring, Mobile Computing).

 

Design Thinking: Das Forschungsgebiet Design Thinking beschäftigt sich mit Methoden zur Erhöhung der Erfolgswahrscheinlichkeit von Innovationen in Unternehmen. Die Methode Design Thinking stammt von der Stanford University in Palo Alto, Kalifornien. Seit mehr als sechs Jahren wird sie am Lehrstuhl von Prof. Dr. Walter Brenner erfolgreich eingesetzt. Die Methode basiert auf starker Kundenorientierung, dem Bau von Prototypen und gezieltem und wohl organisiertem Brainstorming. Viele Projekte, die mit Hilfe von Design Thinking bearbeitet wurden, gehen weit über die Grenzen der klassischen Wirtschaftsinformatik hinaus und führen zu Produkt- und Dienstleistungsinnovationen.

 

Digital Consumer Business: Das Forschungsgebiet beschäftigt sich mit den geschäftlichen Herausforderungen der Digitalisierung im Konsumentenbereich, insbesondere dem konsumentenzentrierten Informationsmanagement. Es ist Ziel, Instrumente für das Management digitaler Initiativen zu Entwickeln. Aktuelle Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Konsumenten-datenmanagement, Identitätsmanagement, Privacy und Consumer Analytics.