Direkte Links und Access Keys:

Hauptnavigation überspringen  
Navigationspfad / Breadcrumb überspringen
Diese Seite ausdrucken
 
Navigation überspringen  

Prof. Dr. Reinhard Jung

Der Lehrstuhl für Business Engineering fokussiert in Forschung und Lehre auf die Themenbereiche Unternehmenstransformation (Business Engineering), Social CRM und Sourcing in der Finanzindustrie. Darüber hinaus werden verschiedene Weiterbildungsprogramme angeboten.

 

Social CRM

Aktueller Schwerpunkt in Forschung und Projektarbeit ist der Bereich Social CRM. Unter dem Schlagwort verstehen wir die Integration von Web 2.0 Prinzipien, Mechanismen und Tools im Beziehungsmanagement von Unternehmen. Diese Integration befasst sich daher nicht nur mit dem Einsatz von z.B. Facebook für die externe Unternehmenskommunikation. Vielmehr geht es um die grundsätzliche Ausrichtung eines Unternehmens sowie dessen Art und Weise der Kommunikation, Interaktion und Kollaboration mit verschiedenen Anspruchsgruppen im Web 2.0.

Für eine fundierte Planung, Konzeption und anschliessende Implementierung von Social CRM haben wir das „St. Galler Social CRM-Modell“ entwickelt. Dieses baut auf wissenschaftlichen Erkenntnissen verschiedener Disziplinen auf und wird mit verschiedenen Praxispartnern kontinuierlich weiterentwickelt bzw. validiert. Im Wesentlichen umfasst es die Bereiche Strategie, Wertschöpfung, Multi-Channel Integration, Performance Monitoring und IT-Integration. Für die Implementierung von Social CRM werden zusätzlich die Bereiche Readiness Assessment, Mitarbeiter-Engagement und Change/Projekt-Management als komplementäre Aspekte betrachtet.

In dezidierten Forschungsprojekten fokussieren wir uns auf einzelnen Themen dieses Frameworks. Beispielhaft gilt es auf der strategischen Ebene zu verstehen, wie sich eine Social CRM Strategie aus der Geschäftsstrategie, der Web 2.0 Strategie und der Kundenstrategie ableiten lässt, um später auch im Unternehmen umgesetzt zu werden. Dabei gilt es unter anderem immer zu hinterfragen, ob Social CRM nun wirklich neu ist, oder ob es an bestehende Strukturen und Prozesse anknüpft und integriert werden kann.

 

Sourcing in der Finanzindustrie

Das Competence Center „Sourcing in der Finanzindustrie“ beschäftigt sich mit der Frage, wie Banken sich an der Schnittstelle zum Kunden zukünftig ausrichten und davon ausgehend die Geschäfts-, Prozess-, Service- und IS-/IT-Architektur in den Bereichen Front- und Backoffice gestalten können. Dabei kooperieren Forscher der Universitäten St. Gallen und Leipzig mit Experten aus der Praxis, um innovative und umsetzbare Zukunftskonzepte für die Finanzindustrie zu entwickeln. Die Themen der ersten vier Projektphasen umfassten die Gestaltung und Bewertung bilateraler Sourcing-Modelle, das Management serviceorientierter Bankennetzwerke sowie Modelle für die Transformation zur Bank 2015. Die aktuelle Phase 5 konkretisiert das Konzept der kunden- und serviceorientierten Vernetzung mit der Erarbeitung vertriebsorientierter Sourcing-Modelle und einer Architektur für das Service Management.

Gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz, Innovation, Generalisierung und Begründung im Sinne einer rigorosen, gestaltungsorientierten Wirtschaftsinformatik prägen unseren Forschungsstil.

 

Weiterbildungsprogramme

Kern unserer Weiterbildungsprogramme ist der am IWI-HSG entwickelte Ansatz des Business Engineering. Zu den Weiterbildungsprogrammen gehören der Executive MBA in Business Engineering, das Diploma of Advanced Studies (DAS) IT Business Management und der Intensivlehrgang Business Engineering Accelerated. Darüber hinaus bieten wir ein Certificate of AdvancedStudies (CAS) in Banking Operations an.

Weitere Forschungsprojekte fokussieren auf die Anwendung von «System Dynamics» auf Managemententscheidungen.